Celebrating Jon Lord

Bruce Dickinson, Glenn Hughes, Don Airey, Ian Paice & Co on Stage.

Bruce Dickinson, Glenn Hughes, Don Airey, Ian Paice & Co on Stage.

Vor zwei Wochen war ich in der Royal Albert Hall, im Herzen Londons. Da gab es nämlich ein sehr besonderes Konzert, auf das ich mich seit beinahe einem halben Jahr freuen konnte: Celebrating Jon Lord.
In diesem Konzert wurde der 2012 verstorbene Meister der Musik gebührend gefeiert.
In der ersten Hälfte führte das Orion Orchestra unter der Leitung von Paul Mann und unterstützt von der großartig besetzten Houseband sowie einiger Prominenter Musiker, die teilweise schon im Original mit und für Jon arbeiteten, einige Klassische Werke auf, die Jon teils perfekt mit Rockmusik kombiniert hatte. Gänsehautfeeling inbegriffen.
In der zweiten Halbzeit spielten dann die Stargäste teils eigene Lieder, teils Lieder die sie mit Jon zusammen komponiert hatten oder die von Jon stammten.
Zu den Gästen zählten unter anderem Micky Moody oder Bruce Dickinson und Glenn Hughes, die gemeinsam die Hall auf den Kopf stellten und zum krönenden Finale Deep Purple in aktueller Besetzung, die wie erwartet durch das Sinfonieorchester unterstützt wurden und eine Auswahl neuer, Jon gewidmeter Stücke und alter Klassiker hinlegten.

Das ganze vor dem Ambiente der vermutlich schönsten und berühmtesten Hall der Welt, in der auch schon z.B. das legendäre ‚Concert for George‘ stattfand und die Eric Clapton als sein Wohnzimmer bezeichnet und dort bekanntermaßen ein- und aus geht, war es ein wundervoller Abend. Auch das drumherum war spannend: Wir waren früh genug da und konnten so noch größtenteils ohne verscheucht zu werden in einige Restricted Areas der Hall gelangen und einen sehr kurzen Blick und Eindruck auf den Soundcheck erhaschen und die Stimmung in der Hall, in der überall Bilder bekannter Künstler hängen, die hier schon gespielt haben, genießen.

Hier noch das Krönende Finale, in dem alle zusammen auf der Bühne den absoluten Klassiker ‚Hush‘ zum Besten geben.

[youtube https://www.youtube.com/watch?v=wvhkdTtJIck]